Die Grundlage für die zu erfassenden Flächen bildet die im Ordnungssystem der ASB erstellte

Straßenachse. Die Flächen werden anhand der Verkehrsraumdokumentation, Orthofotos oder ergänzend aus einer Begehung erfasst. Hierbei werden diese jeweils an den Netzknoten und

Flurstücks Grenzen getrennt. Im Ergebnis dieser Auswerteschritte liegen alle Flächen vollständig Geo- und Netzknotenreferenziert vor.

Erfasst werden:

•  Fahrbahn
•  Bankette, Borde und Rinnen
•  Radwege
•  Mulden und Gräben
•  Park- und Busbuchten
•  Straßenbegleitende Grünflächen

Verschneidung verkehrlich genutzten Flächen mit dem ALK

Mit der Bereitstellung des Automatischen Liegenschaftskatasters/-buches (ALK, ALB) des Auf-traggebers ist zwecks Ausweisung der auf öffentlichen und privaten Grund verlaufenden, ver-kehrlich genutzten Flächen eine Verschneidung mit den ermittelten Verkehrsflächen möglich. Hierzu erfolgt im Voraus eine Bereinigung der aus der Art der Querschnittsdatenerfassung resultierenden, modellhaft berechneten Verkehrsflächen in den Kreuzungsbereichen.
 


Erfassung des Inventars nach Vorgabe des AG

Die Erfassung der Inventardaten erfolgt analog der Flächenerfassung. Es ist möglich den Netzbezug der Objekte zum Ordnungssystem automatisiert herzustellen. Damit sind diese innerhalb des Ordnungssystems der ASB eindeutig referenziert. Das mobile Erfassungssystem mit angeschlossenen GPS oder Tachymeter ermöglicht eine präzise lagegenaue Erfassung von Punkt-, Linien- und Flächenobjekten. Bei der Aufnahme werden alle Objekte direkt in der GIS-Oberfläche des Erfassungssystems gespeichert. Dadurch erfolgt eine direkte Berechnung und Zuordnung der Objekte im Ordnungssystem der ASB.

Als Ergebnis liegt eine komplette Erfassung der spezifizierten Inventardaten des Auftraggebers entsprechend der Anforderungsliste vor. Aus der Erfassungssoftware können die Daten in das vorhandene GIS des AG überführt werden.

Zum Seitenanfang